Hanse Merkur Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung allgemein

Versicherung BildStatistisch gesehen kann jeder vierte Arbeitnehmer aus gesundheitlichen Gründen nicht bis zum Rentenalter seinen Brotberuf ausüben. Erkrankungen der Psyche und Krebs gehören zu den häufigsten Ursachen hierfür. Betroffene, die nicht vorgesorgt haben, bleibt dann nur eine Erwerbsminderungsrente. Sie fällt in den meisten Fällen allerdings sehr gering aus. Die staatlichen Leistungen berücksichtigen unter anderem die Dauer der Beitragszahlungen und deren Höhe. Genau deshalb empfehlen Verbraucherexperten den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie zahlt schon ab einer attestierten Einschränkung von 50 Prozent Monat für Monat die vereinbarte Versicherungssumme. Versicherte müssen meist auch nicht einen einfacheren Beruf ausüben, der möglich wäre.

Über Hanse Merkur Berufsunfähigkeitsversicherung

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe bietet Verbrauchern eine Vielzahl an Policen aus den Bereichen Risiko- und Altersvorsorge, Schaden und Unfall, Gesundheit und Pflege sowie Reise und Freizeit an. Seit 1969 tritt der Konzern unter heutigem Namen auf. Im Internet fungiert er vor allem als Direktversicherer. Der Firmensitz befindet sich in Hamburg.
Die HanseMerkur Berufsunfähigkeitsversicherung liegt im Tarif Profi Care vor. Diese beinhaltet einen weltweiten Schutz. Die Verträge verzichten auf die abstrakte Verweisung und sehen Nachversicherungsgarantien ohne erneute Gesundheitsprüfung vor. Eine Wiedereingliederungshilfe ist ebenso inkludiert. Online lässt sich ein Angebot anfordern. Der Versicherer erfragt vor Vertragsschluss detailliert Vorerkrankungen sowie den gegenwärtigen Gesundheitszustand ab.

Hanse Merkur Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen

Die HanseMerkur Berufsunfähigkeitsversicherung verfügt bei Vertragsschluss über ein Ablaufdatum, das in weiter Ferne liegt. Es fällt meist mit dem Rentenbeginn zusammen. Die Versicherten müssen sich davon nicht irritieren lassen. Sie können trotzdem jederzeit eine Kündigung aussprechen. Diese wird mit einer Frist von spätestens drei Monaten wirksam. Für Rechtssicherheit sorgt es, wenn man ein Einschreiben oder Fax aufgibt. Sie verfügen über einen Rücksendeschein beziehungsweise ein Übersendungsprotokoll. Beide bestätigen den Empfang. Entstehen Streitigkeiten rund um die Kündigung der HanseMerkur Berufsunfähigkeitsversicherung, kann man sich als Versicherter an eine Beschwerdestelle wenden. Der Versicherungsombudsmann arbeitet kostenlos und trifft einen verbindlichen Vergleich.