KlinikRente Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung allgemein

Versicherung BildDie Vorstellung, ein Leben lang auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein und nicht mehr einer Erwerbsarbeit nachgehen zu können, stoßen die meisten Menschen weit von sich. Doch die Zahl der Arbeitnehmer, die vor Rentenbeginn ihren Beruf aufgeben müssen, steigt kontinuierlich. Statistisch gesehen trifft es jeden vierten Angestellten. Vor allem psychische Ursachen und Funktionseinschränkungen eines Körperglieds spielen dabei eine Rolle. Erwerbstätige können sich aber durch eine Versicherung vor einer finanziellen Versorgungslücke schützen. Die so genannte Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich mit umfassenden Leistungen vereinbaren. Auch Selbstständige und Freiberufler genießen mit der Police volle Leistungen.

Über KlinikRente Berufsunfähigkeitsversicherung

Das KlinikRente Versorgungswerk richtet sich an Beschäftigte aus Kranken-, Rehabilitations-, und Pflegeinrichtungen. Es besorgt eine betriebliche Altersvorsorge und einen privaten Berufsunfähigkeitsschutz. Hinter dem Träger verbergen sich namhafte deutsche Versicherungen, die sich zu einem Konsortium zusammengeschlossen haben. Der Unternehmenssitz befindet sich Köln.
Für Angestellte und Selbstständige im Gesundheitswesen stehen passgenau zugeschnittene Tarife der KlinikRente Berufsunfähigkeitsversicherung zur Wahl. Der Anbieter verzichtet etwa auf eine abstrakte Verweisung. In den Verträgen sind Nachversicherungsgarantien sowie eine Beitragsdynamik vorgesehen. Bei der Antragsstellung erfragt der Versicherer Vorerkrankungen. Diese müssen zu Vermeidung von späteren Nachteilen detailliert aufgeführt werden.

KlinikRente Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen

Die KlinikRente Berufsunfähigkeitsversicherung soll die Versicherten ein ganzes Berufsleben begleiten. Meist ist eine Laufzeit über Jahrzehnte vorgesehen. Trotzdem können die Versicherten sie mit einer Frist von ein oder drei Monaten kündigen. Auch besteht die Möglichkeit einer Teilkündigung, wenn etwa eine Kombination mit einer Risikolebensversicherung gewählt wird. Alternativ zur Vertragsbeendigung lässt sich der Beitrag zur KlinikRente Berufsunfähigkeitsversicherung für bis zu 36 Monate reduzieren. Eine Kündigung ist schriftlich einzureichen. Die Versicherten müssen den Eingang im Zweifelsfall belegen können. In der Praxis haben sich ein Einschreiben und Fax bewährt. Sie verfügen über einen Eingangsbeleg in der Form eines Rückscheins und Sendeberichts. Kommt es zu Streitigkeiten mit dem KlinikRente Versorgungswerk, können sich Versicherte an den Versicherungsombudsmann wenden. Dabei handelt es sich um eine unabhängige Beschwerdestelle, die kostenlos und verbindlich arbeitet.