Württembergische Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung allgemein

Versicherung BildEin Leben ohne Erwerbseinkommen wollen sich die meisten Deutschen nicht vorstellen. Erst recht reicht die Fantasie dafür nicht aus, dass man an einen Rollstuhl gefesselt und fortdauernd auf fremde Hilfe angewiesen ist. Dabei ist der Falle der Fälle gar nicht so unwahrscheinlich. Nach Angaben der Krankenkassen muss jeder vierte Arbeitnehmer seinen Beruf vor dem Erreichen des offiziellen Rentenalters aufgeben. Die mitunter häufigsten Ursachen stellen Erkrankungen an der Psyche und den Nerven dar. Auf die Betroffenen wartet dann lediglich eine kleine Erwerbsminderungsrente, die allein nicht den gewohnten Lebensstandard decken kann. Doch die Versorgungslücke lässt sich schließen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung springt ein, wenn Ärzte festgestellt haben, dass man eine Tätigkeit nicht mehr ausüben kann.

Über Württembergische Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Württembergische Versicherung verkauft Schaden- und Unfallpolicen für Privatkunden und Geschäftsleute. Sie gehört zum Finanzdienstleister Wüstenrot & Württembergische AG. Das Unternehmen entstand im Jahr 1828 und bot anfangs Feuerversicherungen an. Der Firmensitz befindet sich in Stuttgart.
Die Württembergische Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich als Einsteiger- und Fortgeschrittene-Police abschließen. Gerade junge Leute genießen verbesserte Konditionen. Die Württembergische verzichtet in den Verträgen auf die abstrakte Verweisung. Damit muss ein Versicherter im Schadensfall keine Tätigkeiten ausüben, die seiner bisherigen Lebensstellung nicht entsprechen. Zudem bestehen viele Nachversicherungsoptionen ohne erneute Gesundheitsprüfung. Verträge kann man online anfragen. Der Versicherer fragt die Krankheitsgeschichte detailliert ab.

Württembergische Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung beinhaltet eine Laufzeit über Jahrzehnte. Die Versicherten können mit einer Frist von einem oder drei Monaten eine Police jederzeit beenden. Besteht ein Berufsunfähigkeitsschutz in der Kombination mit einer anderen Versicherung wie der Risikolebensversicherung, ist auch eine Teilkündigung möglich. Die Versicherten müssen im Zweifelsfall nachweisen können, dass die Willenserklärung bei der Württembergischen eingegangen ist. Geeignete Nachweise liefern Einschreiben und Faxe. Kommt es zur Streitigkeiten rund um die Beendigung der Württembergischen Berufsunfähigkeitsversicherung, können sich Verbraucher an den Versicherungsombudsmann wenden. Bei ihm handelt es sich um eine anerkannte Schlichtungsstelle. Er arbeitet kostenlos und trifft verbindliche Entscheidungen.