Navi

 

die Bayerische Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung allgemein

Versicherung BildEgal wie aufmerksam man ist: Missgeschicke geschehen jeden Tag. Wenn man für den Schaden eines anderen verantwortlich ist, ob versehentlich oder fahrlässig, ist es nicht nur besonders ärgerlich, sondern im Zweifelsfall auch richtig teuer. Über 1,8 Millionen Haftpflichtfälle werden pro Jahr in Deutschland registriert. Ob man für den Rotweinfleck auf dem Teppich der Nachbarin oder für eine zerbrochene Vase im Restaurant verantwortlich ist - wenn man sich nicht anders einigen kann, muss man zahlen. Laut Gesetz ist jeder dazu verpflichtet, einen Schaden zu ersetzen, den er oder die eigenen Kinder verursacht haben. Wenn es besonders schlimm kommt, haftet man mit seinem gesamten Vermögen. In diesem Fall springen in der Regel private Haftpflichtversicherungen ein. Diese zahlen bei einem Unfall oder wehren unberechtigte Schadenersatzforderungen ab. Privat-Haftpflichtversicherungen sind nicht obligatorisch und werden daher von vielen Menschen ignoriert. Nur etwa jeder Zweite ist mit solch einem Schutz ausgestattet. Dabei sind private Haftpflichtversicherungen oft der Retter in der Not und gehören daher zu den elementaren Versicherungen.

Über die Bayerische Haftpflichtversicherung

Die Versicherungsgruppe Die Bayerische ist eine deutsche Versicherung, die im Jahr 1858 gegründet wurde. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in München. Die Privat-Haftpflichtversicherung enthält eine Prüfung des Schadens und daraufhin entweder eine Zahlung an den Geschädigten oder eine Abwehr des Anspruches. Dabei ist die Versicherung in die drei Tarife Smart, Komfort und Prestige gegliedert. Highlights der Tarife sind der Schutz beim Verlust beruflicher und privater Schlüssel, beim Hüten fremder Hunde und die Mitversicherung von Photovoltaikanlagen. Der Smart-Tarif deckt dabei den notwendigen Versicherungsschutz ab. Ein Vorteil des Prestige-Tarifs ist zum Beispiel eine höhere Deckungssumme von pauschal 50 Millionen Euro. Spezielle Versicherungsbausteine für Haus- und Grundbesitzer, Bauherren, Tierhalter und Wassersportler sind auf Wunsch zubuchbar.

die Bayerische Haftpflichtversicherung kündigen

Eine private Haftpflichtversicherung ist in der Regel mit einer Laufzeit bis zum Jahresende ausgestattet, kann jedoch auch darüber hinaus wirksam sein. In jedem Fall ist eine Kündigung nur zum Jahreswechsel möglich. Entscheidet man sich für eine neue Versicherung oder möchte man den Schutz auflösen, muss man rechtzeitig mit einer Frist von drei Monaten kündigen, da sich der Vertrag sonst automatisch verlängert. Der Stichtag ist somit der 30. September. Laut Gesetz muss in Schriftform gekündigt werden, wobei man die Art der Übermittlung des Schreibens (Post, Fax, E-Mail usw.) selbst wählen kann. In Ausnahmefällen kann man den Vertrag auch vorzeitig beenden. Diese treten zum Beispiel im Schadensfall oder bei der Erhöhung des Versicherungsbeitrages in Kraft.