Navi

 

Helvetia Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung allgemein

Versicherung BildÜber 1,8 Millionen Haftpflichtschäden werden allein in Deutschland pro Jahr registriert. Dies ist eine hohe Zahl, wenn man bedenkt, dass nur etwa jeder zweite Deutsche über einen entsprechenden Versicherungsschutz verfügt. Eine private Haftpflichtversicherung prüft Ansprüche auf Schadenersatz und wehrt diese entweder ab oder leitet daraufhin die Zahlung ein. Dabei ist es egal, wie gut man aufpasst - es kann immer etwas passieren. Denn selbst ein Rotweinfleck oder ein zerbrochener Teller im Restaurant können im Zweifel teuer werden. Wenn man sich nicht anderweitig einigen kann, muss man nämlich zahlen. Schließlich sagt das Gesetz, dass jeder den Schaden ersetzen muss, dem er einem anderen zugefügt hat. Wenn es besonders schlimm kommt, haftet man dann mit seinem gesamten Vermögen. Privat-Haftpflichtversicherung sind somit ein echter Schutzengel, der zwar nicht die Schuld nach einem Schaden nimmt, jedoch aber das finanzielle Risiko gering hält. Da sie jedoch für die meisten Menschen nicht obligatorisch sind, werden private Haftpflichtversicherungen noch von vielen Leuten ignoriert.

Über Helvetia Haftpflichtversicherung

Die Helvetia ist eine Versicherungsgruppe aus der Schweiz, die im Jahr 1858 gegründet wurde. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in St. Gallen. In der privaten Haftpflichtversicherung werden Ansprüche geprüft, woraufhin entweder eine Abwehr oder eine Zahlung eingeleitet wird. Neben dem Versicherungsnehmer sind automatisch auch alle anderen Personen versichert, die in der selben Hausgemeinschaft wohnen (Kinder, Eheleute usw.). Den individuellen Versicherungsbeitrag kann man unter Angabe der wichtigsten Daten schnell online errechnen. Die Privat-Haftpflichtversicherung gliedert sich dabei in die beiden Tarife Basis und Komfort. Der Komfort-Tarif bietet einige exklusive Vorteile. Dazu zählen unter anderem der Schutz bei Be- und Entladeschäden bis 100.000 Euro, bei der Beschädigung, Vernichtung oder dem Verlust von gemieteten und geliehenen Sachen sowie bei Betankungsschäden bis 100.000 Euro.

Helvetia Haftpflichtversicherung kündigen

Eine private Haftpflichtversicherung läuft in der Regel immer bis zum Ende des Jahres, kann jedoch auch darüber hinaus wirksam sein. In jedem Fall muss man den Vertrag rechtzeitig kündigen, wenn man wechseln möchte. Ansonsten verlängert sich der Versicherungsschutz automatisch um ein weiteres Jahr. Die Kündigungsfrist beträgt im Normalfall drei Monate, der Stichtag ist somit der 30. September. Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass die Kündigung unbedingt in Schriftform erfolgen muss. Den Weg zur Übermittlung des Schreibens (Post, Fax usw.) darf man jedoch frei wählen. In Ausnahmefällen kann man jedoch von seinem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen. Diese treten unter anderem im Schadensfall oder bei der Erhöhung des Versicherungsbeitrages mit einer Frist von einem Monat in Kraft.