DEVK Hausratversicherung

Hausratversicherung allgemein

Versicherung BildEine Hausratversicherung übernimmt Schäden an Einrichtungs- und Gebrauchsgegenständen eines Haushalts. Die Versicherung bietet Schutz gegen Schäden, die beispielsweise durch Feuer, Sturm und Hagel, durch Leitungswasser oder Einbruchdiebstahl verursacht werden.

Über DEVK Hausratversicherung

Die DEVK Versicherungen mit Sitz in Köln gehören zu den größten Versicherern Deutschlands. Ihren Ursprung haben sie bereits Ende des 19. Jahrhunderts. Bei den Muttergesellschaften des Versicherungskonzerns handelt es sich um Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit. Die DEVK bietet zahlreiche Versicherungen an, darunter beispielsweise KFZ-Versicherungen, Haftpflichtversicherungen, Rechtschutz- und Lebensversicherungen. Gemessen an der Anzahl der abgeschlossenen Verträge ist die DEVK zudem Deutschlands drittgrößter Hausratversicher. Die Hausratversicherung der DEVK wird in den drei Tarifen „Aktiv“, „Komfort“ und „Premium“ angeboten. Die DEVK Hausratversicherung übernimmt Schäden, die durch Brand, Blitzschlag oder Leitungswasser verursacht werden. Auch Schäden durch Einbruchdiebstahl, Vandalismus und Raub sind genauso versichert, wie Schäden durch Sturm, Hagel oder Explosionen. In allen Tarifen ist der Hausrat zudem gegen Schäden durch Nutzwärme, Rauch, Ruß, Verpuffung und Überschalldruckwellen versichert. Auch der Schutz gegen Schäden durch Sturm und Hagel an Gegenständen auf Balkonen oder auf Terrassen ist in allen drei Tarifen enthalten. Ein Diebstahl von Gegenständen aus Kundenschließfächern bei Kreditinstituten wird hingegen nur im Tarif „Komfort“ bis zu einer Schadenssumme von 15000 Euro und im Tarif „Premium“ bis zu einer Schadenssumme von 25000 Euro übernommen.

DEVK Hausratversicherung kündigen

Die Hausratversicherung der DEVK kann jeweils zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden. Hierzu muss die Kündigung dem Versicherer spätestens drei Monate vor Ablauf der jeweiligen Vertragslaufzeit schriftlich zugegangen sein, beispielsweise als Brief, Telefax oder per E-Mail. Die Kündigung wird mit Zugang beim Versicherer wirksam. Der Versicherte kann allerdings bestimmen, dass seine Kündigung erst zu einem späteren Zeitpunkt wirksam wird, spätestens aber am Ende der Versicherungsperiode. Die DEVK Hausratversicherung kann außerdem immer dann durch den Versicherungsnehmer gekündigt werden, wenn sich der Versicherungsbeitrag erhöht. Die Kündigung muss nach Zugang der Mitteilung über die Beitragserhöhung spätestens innerhalb eines Monats in Textform erfolgen. Wirksam wird sie zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Beitragserhöhung. Ist die Erhöhung des Beitragssatzes lediglich auf die Erhöhung der Versicherungssteuer zurückzuführen, so entfällt das Kündigungsrecht. Der Versicherungsnehmer ist zudem zur Kündigung der DEVK Hausratversicherung berechtigt, wenn sich nach einem Wohnungswechsel der Versicherungsbeitrag oder ein Selbstbehalt erhöhen. Auch in diesem Fall muss die Kündigung durch den Versicherungsnehmer spätestens innerhalb von einem Monat nach Zugang der Mitteilung über die Erhöhung des Beitrags erfolgen. Die Kündigung wird in diesem Fall einen Monat nach Zugang wirksam und ist ebenfalls schriftlich einzureichen.