GVO Hausratversicherung

Hausratversicherung allgemein

Versicherung BildDeutsche Verbraucher stecken im Lauf ihres Lebens Tausende Euro in die Wohnungsausstattung. Das ist nicht verwunderlich, denn die eigenen vier Wände stellen den zeitlichen Lebensmittelpunkt der meisten dar. Zuhause soll es bequem und behaglich sein. Doch die geschaffenen Werte sind Gefahren ausgesetzt. Das Eindringen von Leitungswasser, ein Einbruch bei Abwesenheit oder ein Brand durch einen Kurzschluss können binnen Minuten einen schweren Schaden verursachen. Möbel, Elektrogeräte und viele andere Gegenstände muss man dann neu beschaffen. Nicht nur mit geringem Einkommen ist das kaum erreichbar. Um für den Fall der Fälle vorbereitet zu sein, hat die Versicherungswirtschaft die Hausratversicherung etabliert. Sie ersetzt meist alle Güter zum Neuwert.

Über GVO Hausratversicherung

Seit über 140 Jahren besteht die GVO als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Anfänglich sicherten Mühlenbesitzer durch die Gesellschaft Risiken untereinander ab. Mittlerweile betreut die GVO neben Gewerbetreibenden auch Privatpersonen. Letzten stehen bundesweit zahlreiche Policen offen. Der Firmensitz befindet sich in Oldenburg.
Die GVO Hausratversicherung wird in zwei Paketen angeboten: VIT und TOP-VIT. Beide bieten eine Absicherung gegen Einbruch, Brand, Wasserschaden, Sturm und Hagel. Der Tarif TOP-VIT enthält zahlreiche Extras, wie den Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit. Zudem lässt er sich als Summen- oder Wohnflächenmodell abschließen. Eine Glas- und Elementarschadenversicherung können Verbraucher bei der GVO gesondert abschließen. Der Vertragsantrag erfolgt über das Internet. Für die Berechnung des Versicherungsbeitrags sind der Risikoort und die Wohnfläche maßgeblich.

GVO Hausratversicherung kündigen

Jeder Vertrag über eine GVO Hausratversicherung verlängert sich um ein neues Jahr, wenn er nicht fristgerecht gekündigt wird. Nach den Statuten muss ein Schreiben drei Monate vor Vertragsende schriftlich vorliegen. Darüber hinaus genießen beide Parteien ein außerordentliches Kündigungsrecht. Kommt es zum Schadensfall, kann ein Versicherter mit sofortiger Wirkung die GVO Hausratversicherung beenden. Es empfiehlt sich, zwecks Rechtssicherheit die Schreiben per Einschreiben oder Fax zu versenden. Dadurch liegen geeignete Nachweise über den Empfang vor. Treten Schwierigkeiten im Zusammenhang mit einer Kündigung auf, vermittelt der Versicherungsombudsmann. Bei ihm handelt es sich um eine anerkannte Beschwerdestelle.