Schleswiger Hausratversicherung

Hausratversicherung allgemein

Versicherung BildKindern rät man schon in jungen Jahren, nicht mit dem Feuer zu spielen. Diese Regel soll vor Gefahren schützen. Als Erwachsener gilt dasselbe. Dann kann man sich mit einer Versicherung vor finanziellen Schäden wappnen. Die Hausratversicherung tritt ein, wenn ein Brand die Wohnung zerstört und man Möbel, Kleidung, Elektronikprodukte, die Küchenausstattung und vieles mehr ersetzen muss. Sie stellt eine unverzichtbare Stütze dar, auf die Verbraucher nach Ansicht von Experten auf keinen Fall verzichten sollten. Zum kleinen Jahresbeitrag bietet sie schon einen umfassenden Deckungsumfang. So sind auch Schäden durch Leitungswasser, Einbruch, Sturm und Hagel standardmäßig geschützt.

Über Schleswiger Hausratversicherung

Der Schleswiger Versicherungsverein bietet einen umfassenden Schutz für betriebliche und private Gebäude. Das Unternehmen ist im Jahr 1847 aus einer Gilde entstanden. Der Firmensitz befindet sich in Emmelsbüll-Horsbüll, einer kleinen Gemeinde in der Nähe der dänischen Grenze.
Die Schleswiger Hausratversicherung ist in den Tarifen Grundschutz, Basisschutz und Topschutz auf dem Markt. Das letzte Paket fällt am umfangreichsten aus und schließt unter anderem Schäden bei grober Fahrlässigkeit bis zur Versicherungssumme ein. Policen gegen Fahrraddiebstahl und Elementarschäden lassen sich ergänzen. Der Versicherer fragt die Bausubstanz, die Hausart, den Wohnort sowie die Wohnfläche ab. Verträge können mit einer ein- oder mehrjährigen Laufzeit vereinbart werden.

Schleswiger Hausratversicherung kündigen

Eine Schleswiger Hausratversicherung verlängert sich um weitere zwölf Monate, wenn sie nicht zum Ablaufdatum gekündigt wird. Die Versicherten müssen dazu eine Frist von drei Monaten wahren; das heißt: Ein Schreiben muss dann spätestens beim Versicherer eingegangen sein. Darüber hinaus steht beiden Vertragsparteien im Schadensfall ein außerordentliches Kündigungsrecht zu. Die Versicherten können die Schleswiger Hausratversicherung dann mit sofortiger Wirkung beenden. Bei Problemen mit einer Kündigung kann als anerkannte Beschwerdestelle der Versicherungsombudsmann weiterhelfen. Er arbeitet kostenlos und vermittelt verbindlich. Kunden müssen im Zweifelsfall nachweisen können, dass eine Kündigung rechtszeitig eingegangen ist. Als Belege eignen sich dafür der Sendebericht eines Faxes und der Rückschein eines Einschreibens.