VHV Hausratversicherung

Hausratversicherung allgemein

Versicherung BildEin Rohrbruch ruiniert ihre Einrichtung, durch einen Einbruch sind Wertgegenstände verschwunden, ein Brand zerstört die Küche - hier springt die Hausratversicherung ein. Sie schützt sämtliche überwiegend privat genutzte, bewegliche Sachen des Versicherungsnehmers und der Personen in häuslicher Gemeinschaft vor Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus. Über Versicherungserweiterungen können zum Beispiel Fahrräder im Freien oder berufliche Gegenstände miteinbezogen werden.

Der Versicherungsort ist grundsätzlich die angegebene Wohnung des Kunden; nach deren Größe, der gewünschten Versicherungssumme und den Einschlüssen richtet sich die Versicherungsprämie. Dazu spielt ebenso die Tarifzone, in der sich die Wohnung befindet, eine Rolle: Je nach statistischer Gefahrenlage, beispielsweise ein von Überschwemmung gefährdetes Gebiet, fällt die Prämie entsprechend höher oder niedriger aus. Risikoerhöhungen, auch vorübergehende wie ein Gerüst am Haus, sind dem Versicherungsunternehmen anzuzeigen.

Eine Besonderheit der Hausratversicherung ist der Unterversicherungsverzicht: Sollte im Schadensfall die Versicherungssumme unter dem Wiederbeschaffungswert der zerstörten Gegenstände liegen, sind die Versicherer gegen eine Grenzversicherungssumme pro Quadratmeter (meist 650 Euro) bereit, vollen Ersatz in Höhe der Versicherungssumme zu leisten.

Über VHV Hausratversicherung

Die VHV-Gruppe ist ein in Hannover ansässiges Versicherungsunternehmen in der Rechtsform eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit (VVaG). Bedeutende Sparten innerhalb der über 10 Millionen Vertragsbeziehungen sind die Kraftfahrzeug-, Haftpflicht-, Unfall-, Hausrat- und die Bauversicherungen. Insgesamt weist die VHV-Gruppe fast 3 Milliarden Euro Brutto-Beiträge jährlich aus, die Beschäftigtenzahl liegt bei etwa 3.000.

Die Hausratversicherung der VHV gliedert sich in die Tarife Klassik-Garant und Klassik-Garant Exklusiv. Sie schließen allgemein Schäden durch oben genannte Gefahren ein. Im Speziellen deckt die VHV bis 30% der Versicherungssumme (Exklusiv: 40%) bei Wertsachen ab, bei Überspannungsschäden bis 40% (100%) und bei Sturm und Hagel zusätzliche Schäden auf Terrasse und Balkon (ganzes Grundstück). Auch Fahrraddiebstähle, eine Außenversicherung sowie Diebstahl aus Fahrzeugen sind zu einem gewissen Prozentsatz abgedeckt. Vorsorglich werden auch Neuanschaffungen nach Vertragsabschluss mit bis zu 15% (30%) der Versicherungssumme im Schadenfall ersetzt. Beide Tarife beinhalten zusätzlich die Regulierung von beispielsweise Reparatur-, Bewachungs-, Hotel-, Umzug- und Rückreisekosten.

Individuell sind Bausteine gegen Elementarschäden, eine Reisegepäckversicherung und ein Schutz der Außen- und Mobiliarverglasung zubuchbar. Die VHV garantiert eine Best-Leistung: Eine Leistung anderer Versicherer, die nicht bei der VHV-Hausratversicherung enthalten ist, wird von der VHV im Schadenfall miteinbezogen und reguliert.

VHV Hausratversicherung kündigen

Wird nicht mindestens drei Monate vor Ablauf des Versicherungsjahres gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein Jahr. Versicherungsnehmer haben im Schadenfall ein außerordentliches Kündigungsrecht, ebenso im Fall einer Beitragserhöhung. Die Kündigung bedarf der Schriftform. Das Versicherungsunternehmen darf kündigen, wenn Folgeprämien nicht geleistet oder unwahre Angaben gemacht wurden.