HDI Motorradversicherung

Motorradversicherung allgemein

Versicherung BildDie Straßen in Europa scheinen ideal zu sein, um eine Tour mit dem Motorrad zu unternehmen. Wenn dann auch noch das Wetter stimmt, treibt es viele Leute auf das wendige Zweirad. Die Vorteile sind schließlich nicht zu übersehen: Mit dem Motorrad oder Moped passt man in jede Parklücke, der Verbrauch ist gering und natürlich erfährt man ein unbeschreibliches Gefühl von Freiheit, wenn man über die weiten Landstraßen heizt. Doch als Fahrer eines Motorrads trägt man immer auch eine gewisse Verantwortung. Denn wenn ein Unfall geschieht, ist man dazu verpflichtet, dafür aufzukommen. Da sich dies in den meisten Fällen kaum ein normaler Mensch leisten kann, übernehmen Motorradversicherungen gegen einen regelmäßigen Beitrag diesen Job. Bei einer reinen Haftpflichtversicherung für Zweiräder werden jedoch nur die Schäden beim Unfallopfer abgedeckt. Wer in besonderem Maße auf Nummer sicher gehen möchte, greift zu einer Vollkaskoversicherung, die auch für entstehende Kosten beim Unfallverursacher aufkommt.

Über HDI Motorradversicherung

Der HDI Haftpflichtverband der Deutschen Industrie VVaG ist ein im Jahr 1903 gegründeter Versicherungsverein mit Sitz in der niedersächsischen Stadt Hannover. Wer sich für eine Motorradversicherung bei HDI entscheidet, kann online sein unverbindliches Angebot berechnen lassen. Der Versicherungsbeitrag hängt dabei von vielen verschiedenen Faktoren ab, zu denen zum Beispiel das Modell oder die Erfahrung des Fahrers zählt. Die Versicherungssumme beträgt in jedem Fall pauschal 100 Millionen Euro für Sachschäden sowie 15 Millionen Euro je geschädigter Person. Wenn gleichzeitig ein Vertrag über eine PKW-Versicherung mit HDI besteht, profitiert man von günstigeren Beiträgen bei der Motorradversicherung. Durch ein spezielles Bausteinsystem lassen sich einzelne Extras hinzu- oder abbuchen. Dazu zählt unter anderem die Versicherung bei Schäden durch Tierbisse, eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung oder der Schutzbrief, der organisatorische Hilfe bei einer Panne oder einem Unfall gewährleistet (z.B. Mietfahrzeug während der Reparatur).

HDI Motorradversicherung kündigen

Die Laufzeit bei einem Vertrag über eine Motorradversicherung beträgt bei den meisten Anbietern ein Jahr, dauert jedoch mindestens bis zum Ende des laufenden Versicherungsjahres, das sich in aller Regel mit dem Kalenderjahr deckt. Wer danach wechseln möchte, muss sich dennoch um die rechtzeitige Kündigung des Vertrages bemühen, da sich dieser ansonsten automatisch um ein weiteres Jahr verlängert. Natürlich existieren auch Ausnahmeregelungen, unter denen mit einer Frist von einem Monat auch außerplanmäßig gekündigt werden kann. Ein Beispiel dafür ist der Verkauf des Fahrzeuges. Wer kündigen möchte, muss dies laut Gesetz schriftlich tun, wobei man jedoch selbst entscheiden kann, ob man das Schreiben per Post, Fax oder Mail versendet.