Navi

 

ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung allgemein

Versicherung BildEine Rechtsschutzversicherung hilft demjenigen, der private Interessen vor Gericht vertreten will. Wird etwa der Schimmel in der Wohnung nicht beseitigt, kommen Streitigkeiten rund um die Rechnung einer Autoreparaturwerkstatt auf oder möchte man gegen eine Abmahnung seines Chefs vorgehen, kann man die deutsche Jurisdiktion anrufen. Ihr Urteil ist bindend, erfordert meist aber auch Geld. Der Versicherungsträger übernimmt dann alle vertraglich vereinbarten Kosten. Dazu zählen nicht nur die Gebühren des Gerichts, sondern auch notwendige Entgelte für den eigenen Anwalt und hinzugezogene Experten. Regelmäßig ausgenommen von den Vertragsleistungen sind Geldstrafen, die sich aus einem Urteilsspruch ergeben. Eine Rechtsschutzversicherung können sich Privatpersonen meist nach dem Bausteinkastenprinzip zusammenstellen. Zur Wahl stehen die Pakete Privat-, Berufs-, Wohnungs- und Verkehrsrechtsschutz.

Über ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG Rechtsschutzversicherung

Der ADAC ist der größte Automobilclub Europas. Gut 20 Millionen Mitglieder vertrauen dem eingetragenen Verein und seinen Tochtergesellschaften. Die bekannteste Leistung ist die Pannenhilfe. Die Förderung der Anliegen des Motorsports und des Kraftfahrzeugwesens betreiben die Mitarbeiter seit dem Jahr 1903 von ihrem Hauptsitz in München aus.
Die ADAC Rechtsschutz Versicherungs-AG vertreibt als Tochterunternehmen Verkehrsrechtsschutzpolicen. Mitglieder können entweder ein einzelnes Fahrzeug oder alle Autos einer Familie versichern. Der ADAC schließt in seinen Verträgen Wartezeiten für Leistungsinanspruchnahmen aus. Es gibt keine Selbstbeteiligung. Ein Schutz besteht mit unterschiedlichem Deckungsumfang weltweit.

ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG kündigen

Versicherte können eine Police ordentlich und außerordentlich beenden. Ihre Willenserklärung müssen sie dazu schriftlich vorbringen. Es empfiehlt sich zur Vermeidung von Rechtsstreitigkeiten, ein Einschreiben oder Fax zu übersenden. Dadurch erhält der Absender eine Eingangsbestätigung. Ein Vertrag endet nicht sofort. Fristen sind zu beachten. Wer eine laufende ADAC Rechtschutzpolice ordentlich beenden will, muss spätestens einen Monat vor Vertragsende seine Kündigung beim Münchner Automobilclub einreichen. Unterlässt er dies, verlängert sich der Schutz automatisch um ein weiteres Jahr. Darüber hinaus besteht ein Sonderkündigungsrecht nach jedem Schadensfall. Beide Vertragsparteien können einen Schutz vorzeitig beenden. Übrigens: Entstehen Streitigkeiten rund um die Kündigung der ADAC Rechtsschutzversicherung, kann man sich an den Versicherungsombudsmann wenden. Er arbeitet kostenlos und erzielt einen verbindlichen Vergleich.