Navi

 

VPV Rentenversicherung

Rentenversicherung allgemein

Versicherung BildWir werden immer Älter. Grundsätzlich ist das eine positive Nachricht. Die zusätzliche Zeit können Sie aber nur genießen, wenn Sie nicht nur gesund sind, sondern auch über ein ausreichendes Einkommen verfügen und Ihren Lebensstandard nach dem Erreichen des Rentenalters beibehalten können. Die gesetzliche Rentenversicherung fällt dafür aber oftmals zu dürftig aus und ist zudem der politischen Willkür ausgesetzt. Wie viel staatliche Rente Sie in zwanzig oder dreißig Jahren erhalten, hängt in erster Linie von den politischen Mehrheitsverhältnissen ab, die dann herrschen werden. Dieser Gedanke trägt nicht gerade zur Beruhigung bei. Wenn Sie als Unternehmerin oder Unternehmer selbständig sind, erhalten Sie gar keine staatliche Rente. Sie können einer Finanzierungslücke im Alter aber durch den Abschluss einer privaten Rentenversicherung vorbeugen. Zum einen können Sie so die Differenz zwischen der staatlichen Rente und Ihren Lebenshaltungskosten schließen. Zum anderen steht Ihre Altersversorgung dann auf einem zweiten Bein und Sie können der politischen Entwicklung mit mehr Gelassenheit begegnen.

Über VPV Rentenversicherung

Die VPV Rentenversicherung wird in zwei unterschiedlichen Tarifen angeboten. Wenn Sie sich für die Standarvariante "VPV Power" entscheiden, dann sind 100 Prozent Ihrer eingezahlten Beiträge zum Rentenbeginn sicher. Bei der ertragsorientierten Version "VPV Turbo", klettert die Garantie Ihrer Beiträge erst zum Rentenbeginn von 50 auf 100 Prozent, dafür fällt die Rendite höher aus. Ab Rentenbeginn erhalten Sie monatlich eine Zahlung, deren Höhe vom Vertragsguthaben bei Rentenbeginn abhängt. Das Vertragguthaben wiederum wird durch Ihre Beiträge und die Zinsen bestimmt, die die Versicherung erwirtschaftet. Zu diesem Zweck wird ein Teil Ihre Beiträge in Fonds investiert. Die Modellrechnungen der VPV sind durchaus beidruckend. Das renommierte Handelsblatt hat der VPV Rentenversicherung aber ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. Die Fachzeitschrift hält die VPV Rentenversicherung für renditeschwach und für ein schlechtes Geschäft für die Versicherungsnehmer. Seit die Zinsen in den Keller gesunken sind, schneiden Rentenversicherungen im Vergleich zu anderen Alternativen tatsächlich schlecht ab. Wer aber vor allem bequem und sicher vorsorgen möchte, ist mit einer privaten Rentenversicherung immer noch gut bedient.

VPV Rentenversicherung kündigen

Die VPV-Rentenversicherung können Sie mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Bei einer privaten Rentenversicherung machen Sie dabei aber fast immer ein Verlustgeschäft. Der Rückkaufswert liegt oftmals unter den eingezahlten Beiträgen, was auf die Verwaltungskosten zurückzuführen ist, die vor allem bei einer Kündigung nach kurzer Laufzeit ins Gewicht fallen. Oftmals ist es deutlich günstiger, die Versicherung nicht zu kündigen, sondern stattdessen zu verkaufen.