Navi

 

LBN Unfallversicherung

Unfallversicherung allgemein

Versicherung BildEine Unfallversicherung kann eine sehr sinnvolle Sache sein, wenn die Lücken der gesetzlichen Kassen geschlossen werden sollen. Die gesetzliche Krankenversicherung kommt nämlich nur für Unfälle auf, die auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause geschehen. Kommt es zu einem Unfall in der Freizeit, so greift die gesetzliche Krankenkasse nicht. Dafür muss zusätzlich eine private Krankenversicherung abgeschlossen werden. Eine private Krankenversicherung kommt sogar für Folgekosten auf, die aufgrund des Unfalls entstanden sind. Der alleinige Versorger einer ganzen Familie sollte demnach eine private Versicherung in Anspruch nehmen.

Über LBN Unfallversicherung

Wer sich für die LBN Versicherung entscheidet, der trifft eine sehr gute Wahl. Diese Versicherung überzeugt nämlich mit kleinen Preisen und einem breitgefächerten Dienstleistungsangebot. Auf der Website des Versicherers lässt sich eine Übersicht aller Versicherungen finden, die dort abgeschlossen werden können. Daz zählt natürlich auch die hier beschriebene Unfallversicherung. Wer sich nicht sicher ist, welcher Tarif der beste ist, der kann einen sogenannten Tarifrechner in Anspruch nehmen. Durch die Beantwortung einzelner Fragen spuckt der Tarifrechner den besten Tarif aus. Dabei werden die persönlichen Risikofaktoren natürlich in Betracht gezogen. Alternativ kann auch ein Kundenberater der LBN Unfallversicherung kontaktiert werden. Auch bei Fragen oder Anliegen zu einem bestehenden Vertrag kann zu jeder Zeit der Kundensupport kontaktiert werden. Das kann via Telefon oder E-Mail geschehen. Generell gilt daher: Wer sich für den Abschluss einer privaten Unfallversicherung interessiert, der sollte sich umgehend an die LBN Unfallversicherung wenden.

LBN Unfallversicherung kündigen

Wer Monat für Monat nicht mehr für eine private Versicherung zahlen möchte, der muss nicht zwingend eine Kündigung schreiben. Bei einer Kündigung fallen die bereits gezahlten Beiträge komplett weg. Der finanzielle Verlust ist daher sehr groß. Eine gute Alternative zur Kündigung ist die Stilllegung des Vertrags. Bei einer Stilllegung der privaten Krankenversicherung fallen die bereits eingezahlten Beiträge nicht weg. Die Folgezahlungen können eingestellt werden, sodass eine Stilllegung die deutlich klügere Option ist.