Navi

 

Continentale Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung allgemein

Versicherung BildDie gesetzlichen Krankenkassen erstatten für Zahnersatz lediglich Festzuschüsse in Höhe von 50 Prozent der Kosten für preiswerte Materialien und medizinisch erforderliche Behandlungen. Weist der Patient die lückenlose Zahnvorsorge der letzten fünf oder zehn Jahre über sein Bonusheft nach, beträgt der Zuschuss 60 Prozent beziehungsweise 65 Prozent der anfallenden Kosten. Die verbleibenden Kosten oder Aufwände für eine höherwertige Versorgung trägt der Patient selbst. Der gesetzlich Versicherte rechnet mit dem Zahnarzt auf Basis eines vereinbarten Heil- und Kostenplans ab. Für Inlays, Implantate oder Kunststofffüllungen erstattet die gesetzliche Kasse nur das, was theoretisch für eine Standardversorgung anfällt. Eine Zusatzversicherung deckt die Kostenrisiken des Patienten ganz oder teilweise. Zu beachten ist, dass Beiträge zu privaten Krankenversicherungen für junge, gesunde Menschen günstiger sind als für ältere Kunden oder Antragsteller mit Vorerkrankungen. Je früher der gesetzliche Versicherte zusätzlich vorsorgt, desto niedriger sind die monatlichen Beiträge.

Über Continentale Zahnzusatzversicherung

Die Continentale ist kein Versicherer im üblichen Sinne, sondern ein Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit. Sie ist spezialisiert auf Versicherungen für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Privatkunden. Im Sortiment befinden sich neben Krankenvoll- auch Krankenzusatzversicherungen. Zum Verbund gehört die Europa Versicherung als Direktversicherer. Beide Unternehmen bieten Lebens-, Renten-, Berufsunfähigkeits-, Kraftfahrzeug-, Hausrat-, Gebäude-, Haftpflicht- und Rechtschutzversicherungen an. Der Vertrieb erfolgt bei der Continentale über örtliche Agenturen.

Die Continentale bietet im Rahmen des Tarifs "Komfort-Vorsorge CEZK" eine Erstattung von 75 Prozent der Kosten einer zahnärztlichen Versorgung. Der Zuschuss der gesetzlichen Krankenkasse wird angerechnet. Die Continentale leistet für Inlays, eine limitierte Anzahl an Implantaten sowie den vorbereitenden Kieferaufbau mit Diagnostik. Im Tarif "Profi-Vorsorge CEZP" erstattet die Gesellschaft 90 Prozent. Der Tarif bietet verbesserte Leistungen im Vergleich zum günstigeren Komfort-Paket und gewährt höhere Erstattungen bei durchgängig gepflegtem Bonusheft. Eingeschlossen sind Wurzelkanal- und Parondontosebehandlungen. Prophylaxe und professionelle Zahnreinigungen sowie Fissurenversiegelung übernimmt die Gesellschaft nur bei Minderjährigen. Bei beiden Tarifen ist die Kostenübernahme in den ersten Jahren eingeschränkt und erfolgt erst ab dem fünften Versicherungsjahr vollumfänglich. Ausnahmeregelungen gelten bei Unfällen.

Continentale Zahnzusatzversicherung kündigen

Versicherungsverträge sind ordentlich kündbar. Zu beachten sind die vereinbarten Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen. Die minimale Vertragsdauer bei der Continentale beträgt zwei Jahre. Das erste, angefangene Kalenderjahr gilt dabei als volles Versicherungsjahr. Die Kündigungsfrist beträgt nach Ablauf der ersten beiden Jahre jeweils drei Monate zum Ende des Kalenderjahres.

Der Wechsel der Versicherungsgesellschaft ist mit zunehmenden Alter aufgrund steigender Beiträge schwierig. Die Beitragshöhe hängt im wesentlichen vom Eintrittsalter ab. Beim vorherigen Versicherer gezahlte Beiträge rechnet der neue Anbieter nicht an.