Nürnberger Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung allgemein

Versicherung BildEine Zahnzusatzversicherung kann sehr nützlich sein, wenn bei eventuellen Zahnarztbehandlungen so wenig wie möglich dazu gezahlt werden möchte. Leider kommen nämlich die gesetzlichen Krankenkassen nur bedingt für Zahnbehandlungen auf, sodass mit einer solchen Zusatzversicherung diese Lücke sehr gut geschlossen werden kann. Nicht selten liegt der Eigenanteil über 50 Prozent, sodass eine Zahnbehandlung zu einer finanziellen Belastung werden kann. Wer sich also für eine Zahnzusatzversicherung entscheidet, der kann dadurch erhebliche Kosten einsparen und auffangen. In der Regel übernehmen Zahnzusatzversicherungen 80 bis 90 Prozent der Kosten, sodass der Eigenanteil sehr gering ausfällt.

Über Nürnberger Zahnzusatzversicherung

Wer sich für die Nürnberger Versicherung entscheidet, der trifft eine sehr gute Wahl. Dabei handelt es sich nämlich um eine der größten Versicherungen ganz Deutschlands. Die Nürnberger Versicherung ist ein seriöses und kompetentes Unternehmen, bei dem ohne Bedenken und Sorgen eine Versicherung abgeschlossen werden kann. Die Tarife bei dieser Versicherung sind klein gehalten, sodass besonders für junge Leute etwas dabei sein dürfte. Wer sich über das große Leistungsangebot einen Überblick verschaffen möchte, der sollte der Website der Nürnberger Versicherung einen Besuch abstatten. Dort lassen sich zahlreiche Informationen finden, die gebündelt eingesehen werden können. Hinzu kommt ein Tarif-Rechner, der unter Berücksichtigung der Lebensumstände eines jeden Versicherungsnehmers erstellt wird. Danach kann der zuvor erstellte Tarif direkt über die Website abgeschlossen werden. Falls bei diesem Prozess Fragen oder Anliegen entstehen sollten, dann kann natürlich der Kundendienst der Nürnberger Versicherung kontaktiert werden. Die dortigen Kundenbetreuer stellen sich jeder Frage und finden innerhalb kürzester Zeit eine entsprechende Lösung.

Nürnberger Zahnzusatzversicherung kündigen

Das Kündigen einer bereits abgeschlossenen Zahnzusatzversicherung ist unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist möglich. In der Regel beträgt diese Frist drei Monate. Diese Frist gilt ab dem Zeitpunkt, ab dem die ordentliche Kündigung eingereicht wird. Unter besonderen Umständen ist sogar eine außerordentliche Kündigung möglich. Dafür muss zum Beispiel der Versicherer die monatlichen Beiträge ohne ersichtlichen Grund erhöhen. Wenn das der Fall ist, dann kann der Versicherungsnehmer eine außerordentliche Kündigung vornehmen. Auf die Einhaltung einer Frist kann gänzlich verzichtet werden. Die häufig bessere Alternative ist die Stilllegung des bestehenden Vertrags. Dabei handelt es sich um eine Pausierung der Zahlung. Somit kann auf Folgezahlungen komplett verzichtet werden. Je nach Bedarf kann der Vertrag zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden. Im Gegensatz zur Kündigung entsteht bei einer solchen Stilllegung kein finanzieller Verlust für den Versicherungsnehmer. Somit gilt: Eine Kündigung sollte sehr gut überlegt sein, denn viele Versicherungen bieten auch die Option einer Stilllegung an.