R+V Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung allgemein

Versicherung BildDie gesetzliche Krankenkasse (GKV) übernimmt für den Erhalt oder den Ersatz von Zähnen nur beschränkte Leistungen. Die Festzuschüsse decken die Kosten einer angemessenen Behandlung mit notwendigen, kostengünstigen Materialien zu 50 Prozent ab. Erhöhte Zuschüsse gewähren die Kassen, wenn der Patient eine lückenlose Zahnvorsorge in den letzten 5 oder 10 Jahre im Bonusheft dokumentiert. Dann erstatten die Kassen 60 Prozent beziehungsweise 65 Prozent. Die deutlich höheren Kosten moderner Behandlungsmethoden beim Zahnerhalt und hochwertigen Zahnersatz übernimmt die GKV nicht. Optisch schöne Kronen, Brücken, Kunststofffüllungen, Wurzelbehandlungen und Implantate sowie die professionelle Zahnreinigung sind im Normalfall privatärztliche Leistungen. Mit einer Zusatzpolice lässt sich die Behandlung für Mitglieder gesetzlicher Krankenversicherungen verbessern. Die Lücke bei der Kostenübernahme verringert oder schließt sich.

Über R+V Zahnzusatzversicherung

Die R+V Versicherung gehört zu genossenschaftlich organisierten FinanzGruppe Volksbanken. Der Versicherer der Raiffeisen- und Volksbanken gehört zu den größten Gesellschaften ihrer Branche in Deutschland und hat ihren Sitz in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Mit mehr als 13.000 Bankfilialen sowie Agenturen und Vertretern verfügt sie über ein großes Vertriebsnetz. Sie bietet Versicherungen im Bereich Altersvorsorge, Wohnen, Kraftfahrzeuge, Reisen, Gesundheit, Pflege, Berufsunfähigkeit und Unfall an.

Die R+V bietet Kunden mit "classic (Z3U)", "comfort (Z2U)" und "premium (Z1U)" drei Tarife für den Bereich Zahnersatz. Diese übernehmen bis zu 90 Prozent der erstattungsfähigen Kosten, jedoch mindestens den gleichen Betrag wie die GKV. Bereits in den ersten vier Versicherungsjahren sind in den "comfort" und "premium" Tarifen Leistungen bis insgesamt 10.000 Euro möglich. Für "classic" gelten jährlich gestaffelte Maximalbeträge für die Kostenübernahme bis zum vierten Jahr. Bei Unfällen entfällt diese. Für minderjährige Kinder übernimmt die R+V die kieferorthopädische Behandlung mit bis zu 2.000 Euro in den "comfort" und "premium" Varianten. Ein weiteres Angebot ist die "ZahnVorsorge", die die Kosten für Prophylaxe, Zahnreinigung, Frissurenversiegelung und Kunststofffülllungen in bestimmten Grenzen übernimmt. Auch hier sind die Leistungen in den ersten beiden Jahren gedeckelt. Die Tarife für Zahnbehandlungen lassen sich darüber hinaus mit Versicherungen für Sehhilfen kombinieren.

R+V Zahnzusatzversicherung kündigen

Ein Versicherungsvertrag ist ordentlich kündbar. Die Krankenzusatzversicherungen der R+V lassen sich nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren mit einer Frist von drei Monaten zum Jahresende kündigen. Bei einem Anbieterwechsel gilt zu beachten, dass die Beitragskalkulation bei einer anderen Gesellschaft zum aktuellen Eintrittsalter erfolgt. Je älter der Versicherte bei Vertragsbeginn ist, desto höher fallen in der Regel die Beiträge aus. Für GKV-Mitglieder, die schon viele Jahre in einen privaten Vertrag einzahlen, ist ein Beenden der Vorsorge gut zu überlegen.