Navi

 

Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung allgemein

Versicherung BildJeder vierte Deutsche wird vor dem eigentlichen Rentenbeginn berufsunfähig. Das hat Auswirkungen auf die Lebensqualität. Denn schnell fällt das Arbeitseinkommen weg. Betroffene erhalten nur die volle oder halbe Erwerbsminderungsrente. Sie liegt deutlich unter den gewohnten Zuflüssen. Es entsteht somit eine Versorgungslücke, die man anderweitig ausfüllen muss, um den bisherigen Lebensstand zu halten. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung leistet genau das. Ab einer Einschränkung von 50 Prozent zahlt sie einen vereinbarten monatlichen Betrag aus. Sie lässt sich oft auch mit einer Risikolebens- und Rentenversicherung kombinieren. Verbraucherexperten raten regelmäßig zum Abschluss der beliebten Police. Junge Leute in einer Ausbildung erhalten besonders günstige Verträge.

Über Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung

Canada Life ist eine Tochtergesellschaft einer großen kanadischen Lebensversicherungsgesellschaft. Sie bietet seit dem Jahr 2000 in Deutschland Produkte zur Altersvorsorge und Risikoabsicherung an. Der Absatz erfolgt über Makler. Die deutsche Hauptniederlassung befindet sich in Köln.
Die Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung realisiert einen passgenauen Schutz. Der Versicherer bietet ein Telefoninterview sowie eine Online Risikoprüfung an, mit denen sich das Antragsverfahren beschleunigen lässt. Kunden müssen umfassend über ihren früheren und aktuellen Gesundheitszustand informieren. Die Verträge verzichten auf die abstrakte Verweisung auf einen anderen Beruf als den zuletzt ausgeübten. Auch bestehen Nachversicherungsgarantien ohne erneute Gesundheitsprüfung. Canada Life bietet eine Beitragsbefreiung von bis zu zwölf Monaten an.

Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen

Der Berufsunfähigkeitsschutz endet meist kurz vor dem offiziellen Renteneintritt. Versicherte müssen aber keineswegs so lange mit einer Kündigung warten. Die Canada Life Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich mit einer Frist von einem oder drei Monaten jederzeit beenden. Die Versicherten sollten in einem Schreiben den Ausdruck „zum nächstmöglichen Termin“ verwenden. Das Einschreiben und Fax verfügen mit dem Rückschein und dem Sendeprotokoll über einen Nachweis des Empfangs. Dadurch lässt sich ein Eingang der Kündigung rechtssicher nachweisen. Entstehen Streitigkeiten rund um einen Vertrag, hilft der Versicherungsombudsmann weiter. Bei ihm handelt es sich um eine unabhängige Beschwerdestelle, die kostenlos und verbindlich vermittelt.