HanseMerkur Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung allgemein

Versicherung BildMissgeschicke passieren immer und überall. Oft lassen sie sich nicht vermeiden, selbst wenn man noch so gut aufpasst. Ob versehentlich oder fahrlässig - wenn man anderen einen Schaden zufügt, wird es in jedem Fall unangenehm. Über 1,8 Millionen Haftpflichtfälle werden pro Jahr in Deutschland registriert. Die Wahrscheinlichkeit, selbst einmal betroffen zu sein, ist somit relativ hoch. Dabei können sogar schon ein Rotweinfleck auf der Tischdecke der Nachbarin oder eine zerbrochene Vase im Café teuer werden. Denn laut Gesetz ist jeder dazu verpflichtet, den Schaden zu ersetzen, den er selbst anderen zugefügt hat. Im Zweifel haftet man also mit seinem ganzen Vermögen, auch wenn die eigenen Kinder verantwortlich waren. Obwohl es so teuer werden kann, ist nur etwa die Hälfte der Deutschen mit einer Privat-Haftpflichtversicherung ausgestattet, die in diesem Fall zum Retter in der Not wird. Der persönliche Schutzengel kann zwar die Schuld an einem Missgeschick nicht nehmen, hält jedoch das finanzielle Risiko so gering wie möglich.

Über HanseMerkur Haftpflichtversicherung

Die HanseMerkur ist eine Versicherungsgruppe, die im Jahr 1875 gegründet wurde. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Hamburg. In der privaten Haftpflichtversicherung werden Schadenersatzansprüche geprüft, die daraufhin entweder abgewehrt werden oder denen mit einer Zahlung stattgegeben wird. In der HanseMerkur ist die gesamte Familie geschützt, somit auch Kinder und Ehe- bzw. Lebenspartner, wenn diese in der selben Hausgemeinschaft leben. Die Privat-Haftpflichtversicherung gliedert sich in die drei Tarife Premium, Exklusiv und Top. Vorteile des Top-Tarifs sind die Versicherung von Mietschäden bis zur Deckungssumme oder der Schutz vor Risiken bei Beschädigung, Vernichtung, Verlust und Abhandenkommen fremder Sachen bis 50.000 Euro. Die Deckungssumme kann man in allen Tarifen individuell wählen. Diese reicht von 5 Millionen Euro bis 50 Millionen Euro

HanseMerkur Haftpflichtversicherung kündigen

Wenn man einen Vertrag über eine private Haftpflichtversicherung abschließt, wird diese in der Regel mit einer Laufzeit bis zum Jahresende ausgestattet. Teilweise kann diese jedoch auch darüber hinaus laufen, um zum Beispiel von besonderen Rabatten profitieren zu können. Wenn man wechseln möchte, muss man den Vertrag jedoch rechtzeitig mit einer Frist von drei Monaten kündigen, da er sich sonst automatisch um ein weiteres Jahr verlängert. Stichtag ist somit der 30. September. Aus Verbraucherschutzgründen dürfen Verträge laut Gesetz nur schriftlich gekündigt werden. Die Form der Übermittlung des Schreibens (Post, Fax usw.) kann man jedoch selbst wählen. In Ausnahmefällen, wie zum Beispiel im Schadensfall oder bei der Erhöhung des Versicherungsbeitrages, kann man den Vertrag auch vorzeitig beenden.