BGV Motorradversicherung

Motorradversicherung allgemein

Versicherung BildKeine Frage: Ein Auto ist ungemein praktisch. Wer jedoch die Straße erobern und die Fahrt so richtig genießen will, greift zum Motorrad oder Moped, sobald es das Wetter zulässt. Schließlich bietet das kompakte Zweirad einige Vorteile: Es ist wendig, es ist günstig im Unterhalt und es setzt eine Menge Adrenalin frei, wenn man bei schönstem Sonnenschein über die leeren und lichtdurchfluteten Landstraßen fährt. Dabei darf man jedoch nicht vergessen, dass man als Motorradfahrer auch eine Menge Verantwortung trägt. Schließlich ist das Risiko eines gefährlichen Unfalls größer als in einem Auto, in dem man durch Airbags und Fahrassistenten abgesichert ist. Daher ist die Versicherung auch für Halter eines Zweirades Pflicht. In der normalen Haftpflichtversicherung werden bei einem Unfall die Kosten für das Unfallopfer abgedeckt. Wer sich für eine Vollkasko-Versicherung entscheidet, kann dagegen sogar die Kosten für die Reparatur des eigenen Fahrzeuges geltend machen, selbst wenn man direkt der Verursacher des Unfalls ist.

Über BGV Motorradversicherung

Die BGV ist eine Versicherungsgruppe mit Sitz in Karlsruhe, die im Jahr 1923 gegründet wurde. Für fast alle Zwecke werden Versicherungen angeboten, wobei man sich seinen ersten unverbindlichen Tarifvorschlag direkt online berechnen lassen kann. Der genaue Beitrag hängt dabei jedoch von verschiedenen Faktoren ab. Darunter fallen zum Beispiel das Modell oder die Erfahrung des Fahrers. Wer eine lange Zeit unfallfrei fährt, kann nämlich in der Schadenfreiheitsklasse aufsteigen und profitiert so von sinkenden Beiträgen. Hat man auch schon sein Auto über BGV versichert hat, kann man ebenfalls einen Rabatt erhalten. Wenn man sich neben der normalen Versicherung auch für den Schutzbrief für Motorräder entscheidet, kann man zudem von einigen Vorteilen im Falle eines Unfalls profitieren. Dazu zählt unter anderem die kostenfreie Bergung des Fahrzeuges. Interessenten können den Vertrag über eine Motorradversicherung mit BGV direkt über die Website abschließen.

BGV Motorradversicherung kündigen

Wenn vorher nichts anderes vereinbart wurde, läuft ein Vertrag über eine Motorradversicherung stets bis zum Ende des Versicherungsjahres, welches sich mit dem Kalenderjahr deckt. Um zum neuen Jahr den Anbieter der Versicherungsleistung wechseln zu können, muss man jedoch rechtzeitig kündigen. Ansonsten verlängert sich der Vertrag schließlich automatisch um ein zusätzliches Jahr. Stichtag für die Kündigung ist der 30. November, da die Kündigungsfrist einen Monat beträgt. Sonderfälle, wie zum Beispiel der Verkauf des Fahrzeuges, sorgen dafür, dass unter Umständen auch früher gekündigt werden kann. In jedem Fall muss jedoch schriftlich gekündigt werden, da der Gesetzgeber dies aus Gründen des Verbraucherschutzes so vorsieht.