Barmenia Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung allgemein

Versicherung BildAnlässlich der aktuellen Diskussion rund um die Bürgerversicherung [SPD] und die private Krankenversicherung PKV [CDU/CSU] wurde als Ergebnis des neuen Koalitionsvertrages deutlich, dass auch zukünftig auf die PKV nicht verzichtet werden kann. Sie bietet sowohl mit der Vollversicherung für die drei Bereiche ambulante, stationäre sowie Zahnversorgung als auch mit ihren zahlreichen Zusatztarifen eine geradezu notwendige Ergänzung zur GKV, der gesetzlichen Krankenversicherung. Beamte in Bund, Ländern und Kommunen müssen sich privat krankenversichern; nur dann haben sie Anspruch auf den Arbeitgeberzuschuss ihres Dienstherrn zum PKV-Monatsbeitrag. Die GKV erfüllt die gesetzliche Aufgabe, ihre Versicherten in einem notwendigen Maß gesundheitlich zu versorgen. Das reicht in vielen Fällen nicht aus und ist darüber hinaus zunehmend unzulänglich. Individuelle Gesundheitsleistungen, bekannt als IGeL-Leistungen, sind recht begrenzt und müssen von den GKV-Versicherten komplett selbst bezahlt werden. An dieser Stelle ist die PKV mit ihrem Angebot an privaten Zusatzversicherungen gefragt. Sie schließt eine Lücke, die immer größer wird, und für deren Ausgleich es keine andere Alternative gibt. Den Beitrag für eine private Zusatzversicherung muss der GKV-Versicherte selbst bezahlen; der Arbeitgeberzuschuss zur Krankenversicherung ist immer auf den GKV-Beitrag beschränkt.

Über Barmenia Private Krankenversicherung

Zu den namhaften privaten Krankenversicherungen in Deutschland gehört die Barmenia Versicherungen VVaG mit Sitz in Wuppertal. Gegründet wurde die heutige Barmenia Anfang der 1900er-Jahre als eine damalige Gewerbekrankenkasse. Gegen Ende der 2010er-Jahre wird das Angebot mit dem Begriff „Krankenversicherung einsA“ beworben. Der Versicherte kann unter drei Tarifvarianten auswählen

  • einsA prima als verlässlicher Versicherungsschutz zum günstigen Preis
  • einsA prima+ als sehr guter Versicherungsschutz sowie als Privatpatient im Krankenhaus
  • einsA primex als umfangreicher Versicherungsschutz mit optimaler medizinischer Versorgung und ohne Umwegen zum Facharzt

Zu den gefragten Zusatzversicherungen gehören die Krankentagegeld- sowie die Zahnzusatzversicherung. Die Zusatzversicherung BestFuture bietet eine optimale Leistungsverbesserung gegenüber der GKV-Grundversorgung; sie hebt den Versicherungsumfang auf das Niveau einer privaten Vollversicherung erster Klasse an. Der Versicherte kann unter mehreren Tarifvarianten auswählen und sich seinen Krankenversicherungsschutz bausteinartig zusammensetzen.

Barmenia Private Krankenversicherung kündigen


Die Barmenia PKV zu kündigen ist ebenso einfach möglich wie bei anderen privaten Versicherern auch. Für sie alle gilt § 205 VVG, des Versicherungsvertragsgesetzes, ergänzt um die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Barmenia. Sofern der PKV-Vertrag ein Jahr und länger dauert, kann er jeweils zum jährlichen Vertragsende mit einer Frist von drei Monaten ordentlich, das heißt vertragsgemäß gekündigt werden. Handelt es sich dabei um eine Vollversicherung, muss wegen der Krankenversicherungspflicht ein Nachweis zur Folgeversicherung beigebracht werden. Außerordentlich beträgt die Kündigungsfrist zwei Monate nach Zugang der Mitteilung über die Vertragsänderung. Diese Sonderkündigung wird zu dem Zeitpunkt wirksam, ab dem sich der Vertrag mit Beitragsanpassung nach oben hin oder mit Leistungsanpassung zu Ungunsten des Versicherten ändert.