R+V Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung allgemein

Versicherung BildRund um die Uhr aufmerksam zu sein ist nicht leicht. Wer zudem noch Kinder hat, weiß, wie schnell etwas zu Bruch gehen kann. Allein in Deutschland werden pro Jahr über 1,8 Millionen Haftpflichtfälle registriert. Selbst versehentlich oder fahrlässig Teil eines Missgeschickes zu sein, ist daher relativ wahrscheinlich. Dabei reicht schon ein einfacher Rotweinfleck oder eine zerbrochene Vase aus, damit man nicht mehr ruhig schlafen kann. Schließlich sieht das Gesetz vor, dass man im Falle eines verursachten Schadens diesen ersetzen muss. Im Zweifel haftet man also mit dem gesamten Vermögen und wird dementsprechend zur Kasse gebeten. An dieser Stelle treten Privat-Haftpflichtversicherungen auf den Plan. Diese sind in Deutschland nicht obligatorisch und werden somit auch von einer großen Anzahl der Bürger ignoriert. Nur jeder Zweite ist im Schadensfall privat abgesichert. Dabei werden Privat-Haftpflichtversicherungen schnell zum helfenden Retter in der Not und schützen die Versicherten vor enormen finanziellen Verlusten bei einem verursachten Schaden.

Über R+V Haftpflichtversicherung

Die R+V Versicherung AG ist eine Versicherungsgesellschaft, die im Jahr 1922 gegründet wurde und ihren Sitz in Wiesbaden hat. In der Privat-Haftpflichtversicherung prüft die Versicherung Ansprüche und leistet entweder die Zahlung oder wehrt diese ab. Die Versicherung gliedert sich in die drei Tarife basic, classic und comfort. Der basic-Tarif deckt den notwendigen Versicherungsschutz mit einer pauschalen Deckungssumme von 7,5 Millionen Euro ab. Im classic-Tarif verdoppelt sich die Deckungssumme, während diese im comfort-Tarif sogar 50 Millionen Euro beträgt und unter anderem auch einen Schutz für geliehene oder gemietete Sachen bietet. Kinder, Ehe- und Lebenspartner sind stets mitversichert. Auf Wunsch zubuchbare nützliche Bausteine sind die Versicherung beim Verlust von beruflichen Schlüsseln oder der Schutz von volljährigen, unverheirateten Kindern.

R+V Haftpflichtversicherung kündigen

Eine private Haftpflichtversicherung wird in der Regel mit einer Laufzeit bis zum Ende des Jahres abgeschlossen, kann jedoch auch länger laufen. In jedem Fall muss jedoch eine rechtzeitige Kündigung erfolgen, wenn man mit dem Ende des Versicherungszeitraumes wechseln will. Ansonsten verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr. Die Kündigungsfrist beträgt dabei drei Jahre, der Stichtag für die Kündigung ist somit der 30. September. Laut Gesetz muss die Kündigung in Schriftform erfolgen. Den Weg der Übermittlung des Schreibens (Post, Fax, Mail usw.) kann man jedoch frei wählen. Darüber hinaus gibt es jedoch auch Sonderfälle, unter denen man den Vertrag vorzeitig beenden kann. Diese treten zum Beispiel im Schadensfall oder bei der Erhöhung des Versicherungsbeitrages mit einer Frist von einem Monat in Kraft.